Noch einmal mit Gefühl – Wieder in Wien

Nachdem beim letzten Besuch in der österreichischen Hauptstadt nur Außenaufnahmen gedreht wurden, macht das Filmteam dort noch einmal Station: In Wien geht es hoch hinaus mit Schauspielerin Mavie Hörbiger.

Zurück in die Welt des Theaters: Joachim Król besucht Schauspielerin Mavie Hörbiger im altehrwürdigen Wiener Burgtheater, an dem sie Teil des Ensembles ist. Vor einigen Jahren spielte sie selbst in „Liliom“ als Julies Freundin Marie. Mit auf der Bühne stand damals der Wiener Schauspieler Nicholas Ofczarek als Vorstadt-Hallodri „Liliom“.
Im beeindruckenden Foyer des Burgtheaters verweilen wir allerdings nicht lange, es geht raus zur Straßenbahnhaltestelle, die wir schon von unserem letzten Besuch kennen. Rein geht es in die Linie 1 Richtung Prater – wieder zum großen Riesenrad.

Die historischen Wagen des Wiener Riesenrads sind zwar geräumig, aber mit den beiden Schauspielern und einem fünfköpfigen Filmteam inklusive Equipment ist es im Wagen ganz schön eng geworden. Das Team um Regisseur André Schäfer mit erster und zweiter Kamera, Ton sowie Regieassistenz baut kurz auf, während sich das Riesenrad schon langsam in Gang setzt. Eine Runde dauert rund 12 Minuten, denn immer wieder hält das Rad an, um Fahrgäste ein- und aussteigen zu lassen.

Genug Zeit für Joachim Król und Mavie Hörbiger, um über die Theater- und Fußballwelt zu sinnieren. Denn auch Mavie Hörbiger ist riesiger Fußballfan von klein auf – wenn auch nicht für schwarz-gelb: Als gebürtige Münchnerin wurde sie von Ihrem Vater bereits früh mitgenommen zum FC Bayern. Doch die Sprache der Begeisterung ist universell und so vergeht die Zeit im Riesenrad so schnell, dass wir noch eine weitere Runde benötigen, bis das Interview im Kasten ist. Und der erneute Weg nach Wien hat sich bei strahlendem Sonnenwetter und dem Blick über die Dächer Wiens so doppelt gelohnt.

2017-04-23T14:07:39+00:00