Drehvorbereitung in Dortmund

Wer den Spuren des Liedes „You’ll never walk alone“ folgen will, kann in Dortmund nicht ganz verkehrt sein: Zur Drehvorbereitung und ersten Testdrehs für den geplanten Kino-Dokumentarfilm „You’ll never walk alone“ geht es für das Filmteam und Joachim Król zum letzten Bundesligaspiel gegen den FC Köln in die gelbe Wand.

Bereits am Vormittag holt Regisseur André Schäfer Joachim Król am Dortmunder Hauptbahnhof ab, um vor dem Spiel noch ein wenig durch die Stadt zu schlendern und die einmalige Atmosphäre an Heimspieltagen des BVB aufzusaugen. Denn wenn Spieltag ist, ist halb Dortmund in schwarz-gelb getaucht. Auch wenn es am letzten Spieltag eigentlich schon um nichts mehr geht: Bayern ist schon seit dem vergangenen Spieltag sicher Meister, der BVB beendet die Saison als bester Zweiter aller Zeiten.

Vor der Wirtschaft „Kumpel Erich“ im Kreuzviertel tummeln sich um die Mittagszeit schon einige Fans, und das erste Pils fließt bereits aus dem Zapfhahn. Die Sonne schaut entgegen der Vorhersagen auch mal vorbei. Der Fußballgott scheint dem Team wohl gesonnen. Das Innere der Kneipe versetzt einen zurück in die 1950er Jahre: Spitzengardinen, dunkles Holz und Kellner im Grubenhemd. Król kommt sofort mit Fans ins Gespräch, tauscht sich aus. Man kennt sich.

Vom Kreuzviertel geht es später schnurstracks geradeaus in Richtung Stadion. Kamera- und Tonmann schleppen ihr Equipment über die B1-Brücke zum Presseeingang des Stadions hinauf auf die Plattform von Stadionsprecher Nobby Dickel – hier haben wir einen beeindruckenden Ausblick auf die gelbe Wand. Schon lange vor Anpfiff füllen sich die Ränge auf der Südtribüne. Wenige Minuten vor Anpfiff ertönt die berühmte Fußball-Hymne aus den Stadionlautsprechern. Die Schals gehen in Richtung Himmel und die Fans singen aus voller Kehle „You’ll never walk alone“ – und übertönen locker das Band.

In Block 26 steht heute auch Joachim Król und freut sich, zum ersten Mal seit vielen Jahren wieder ein Teil der gelben Wand zu sein. Sonst ist er inzwischen meist auf der Westtribüne unterwegs – „weil man von da aus die Süd besser sehen kann“. Für den Kameramann wird es nun hektisch: Im schwarz-gelben Farbenmeer ist es gar nicht so einfach, Joachim Króls Position einzufangen. Aber dafür ist ja ein Testdreh da – und im Herbst kommen wir wieder zur Südtribüne. Beim letzten Spieltag kam der BVB allerdings nicht über ein Unentschieden gegen Köln hinaus. Nach der Einstimmung in Dortmund geht es für das Filmteam Anfang Juni auf große Reise. Offizieller Drehstart für die Produktion ist am 1. Juni in Budapest.

2017-04-23T15:04:24+00:00